Schafzucht

Die Rasse Kerry Hill

IMG_3428

Geschichte

Die Rasse Kerry Hill stammt aus Powys an der walisisch-englischen Grenze und sie leitet ihren Namen ab von der Ortschaft Kerry in der Nähe von Newton.
Es gibt Aufzeichnungen über diese besondere Rasse in diesem Gebiet, die bis 1809 zurückgehen und das erste Zuchtbuch wurde 1899 mit 26 Züchtern veröffentlicht.
Registrierte Kerry Hill-Schafe gibt es überall auf den Britischen Inseln, in Irland und Holland (und erst seit 1999 in Deutschland).

Beschreibung

Ein gut ausbalanciertes kräftiges Schaf mit hoch angesetzten Ohren, die frei von Wolle sind. Eine schwarze Nase und scharf abgegrenzte schwarze und weisse Markierungen an Kopf und Beinen. Mutterschafe und Böcke sind hornlos. Es ist ein hübsches Schaf mit dichtem Wollvlies, das gewöhnlich weiss ist. Die Wolle ist gut handhabbar und eine der weichsten britischen Wollen. Durchschnittliche Faserlänge ist 10cm, Durchschnittsertrag ist 2,75kg. (Nach Bradford-Zählweise 54-56’s)

Sowohl bei Böcken wie auch bei Mutterschafen sollten die Zähne normal sein und keine Vorder- und Rückbeisser auftreten. Das Gewicht des erwachsenen Bockes reicht von 65-75kg. Ein erwachsenes Mutterschaf wiegt von 55-65kg. Die Kerry Hill-Schafe stehen gut auf den Beinen und haben gute Zähne.

Der Bock

Vatertier, um ideale Kreuzungsschafe mit hoher Fruchtbarkeit zu erzeugen. Kreuzt sich gut mit Hügellandschafen und Langwollrassen. Wird auch oft genutzt zum Kreuzen mit Hügellandschafen. Produziert eine fast perfekte Niedriggewichtmischung von der Bock-Nachkommenschaft her. Sowohl reingezogene als auch gekreuzte Schafe haben mageres Fleisch.

Eine gute Qualität mit weisser Wolle. Ein zähes und attraktives Schaf, das sich auf eine schon über 150-jährige Zuchtgeschichte stützt.

Das Mutterschaf

Die perfekte Mutter – eine Ablammquote von 175% ist nahezu erreicht. Es passt sich breitwillig allen Formen der Schafhaltung an, mit guter Futterverwertungsfähigkeit und mit ökonomischem Winterfutterbedarf.
Es ist bekannt, dass das Mutterschaf eine excellente Kreuzung mit Down-Böcken produziert. Diese Lämmer sind aussergewöhnlich und früh ausgewachsen, haben einen guten Körperbau und eine gute Länge und bringen mageres Qualitätsfleisch. Wenn man sie mit Langwollrassen, etwa Blue Faced Leicester kreuzt, entsteht ein sehr feines Kreuzungsmutterschaf.

Diese Eigenschaften zeichnen das Kerry Hill Schaf aus, in der Produktion eines großrahmigen Schafes, das mit Qualitätsfleischrassen gekreuzt werden kann, um einen idealen Schlachtkörper zu erhalten, der immer gesucht wird.

Die Lämmer

Ein excellenter magerer Lammschlachtkörper kann 19-24kg erreichen. Wirtschaftlichkeit und Langlebigkeit führen zu einer niedrigen Wertminderung, gutes Saugen und eine gute Lebensfähigkeit von Geburt an ist charakteristisch für diese Rasse. Kerry Hill-Lämmer sind mit 16 kg nach 12-14 Wochen vermarktbar oder als Jährlinge bringen sie einen guten mageren Schlachtkörper von etwa 20-25 kg im nächsten Frühjahr.

Text mit freundliche Genehmigung von Heinz Stücker, kerryhill.de

IMG_2092 IMG_3426 IMG_3429